14. März 2019

Der ultimative Hüttenkafi Test

Der Hüttenkafi: Er ist Dessert und Muntermacher zugleich und neben dem traditionellen Kafi-Luz und dem über die Landesgrenzen hinaus beliebten Schümli-Pflümli, das begehrteste Heissgetränk in den Schweizer Alpen. Jede Berghütte, die etwas auf sich hält, hat ihre eigene Rezeptur. Einige hüten diese gar wie einen kleinen Schatz. Auch im Schneesportgebiet Arosa Lenzerheide ist die Auswahl an leckeren Hüttenkafis riesig. Wir haben die ehrenvolle Aufgabe gefasst und sechs davon getestet.
Acla Grischuna: Der Klassische

Aussehen: dunkles Murmeli-braun, im klassischen Glas, etwas thermolabiler Rahm
Geschmack: süss und caramelig
Schlagrahm: leider nicht so standhaft - bei Sonne zügig zu geniessen

Kreativität: 4 verschiedene Schnäpse - die Quattro Stagioni unter den Hüttenkafis
Süffigkeitslevel: interessanter Geschmack dank der Hausmischung, wer's mag bleibt hier sitzen
Gefühlte Volumenprozent: gutes Mittelmass, als Starter geeignet

Was ist drin: besondere Hausmischung - Obstler, Williams, Orangenlikör und Whiskey

Alp Stätz: Der Elegante

Aussehen: dunkel, aufgeplusterter Rahm mit Schokostreusseln, in urchig eleganter Tasse
Geschmack: bitter, herb, likörig, mit Kaffeegeschmack nur im Abgang
Schlagrahm: sehr üppig, trotzdem nicht zu kompakt, schöne Textur und Optik dank den Streusseln

Kreativität: als einziger Kaffi in der Testreihe in Steingut Tasse serviert
Süffigkeitslevel: ...da gehen schon mehrere, danach aber vielleicht besser auf direktem Weg ins Tal
Gefühlte Volumenprozent: bei den Alkoholprozenten wird definitiv nicht gespart - FSK 18!

Was ist drin: geheime Hausmischung - edel verpackt

Freeridebar: Der Süsse

Aussehen: milchkaffeebraun, mit kompakter Schaumkrone, im Longdrink Becher
Geschmack: süss.. süsser.. Freeride Kaffi!
Schlagrahm: bleibt wo er soll, schön fluffig, nicht zu viel

Kreativität: Openairfeeling beim Becher und der Aussicht 
Süffigkeitslevel: fast schon zu süss um wahr zu sein - definitiv nichts für Zuckerscheue!
Gefühlte Volumenprozent: gutes Mittelmass, Alkoholgeschmack wird von der Süsse überdeckt

Was ist drin: Baileys und Captain Morgan - das Festival lässt grüssen

Goldgräber-Bar: Der Starke

Aussehen: schönes haselnussbraun, softer Rahm, klassisches Glas
Geschmack: cremig-bitter, Kaffee kommt gut durch
Schlagrahm: sprühfest und trotzdem schön soft

Kreativität: wurde uns zusammen mit einem Huzluz serviert (leider nicht standardmässig)
Süffigkeitslevel: da gehen schon mehrere in der selbsternannten «letzten Tankstelle vor der Talabfahrt»
Gefühlte Volumenprozent: gäbig stark, zum volltanken geeignet

Was ist drin: geheime Mischung - behütet wie ein Schatz

June Hütte: Der Gemütliche

Aussehen: haselnussbraun, solider Rahm, sehr schöne Optik, fast schon ein wenig «vintage»
Geschmack: perfekt nussig, nicht zu süss, gute Kombination zwischen Kaffee und Rahm, ausgewogen
Schlagrahm: steht auch noch nach dem Fotoshooting und präsentiert sich üppig-fluffig

Kreativität: kommt im schönsten Glas des Tests daher, niedlich altmodisch
Süffigkeitslevel: cheibe süffig! da nicht zu süss, gehen definitiv mehrere
Gefühlte Volumenprozent: nicht besonders stark, gut geeignet für «Schnapsempfindliche» da Alkoholgeschmack sehr dezent

Was ist drin: Highlander Cream Liqueur und der Rest à la Schümli-Pflümli

Marola Hütte: Der Urchige

Aussehen: perfekt geschichtet von schwarz zu weiss, mit dekorativem Schokoladeplättchen
Geschmack: süss, caramelig, Likör kommt gut durch
Schlagrahm: schön kalt, gute Konsistenz und perfekt gesprüht

Kreativität: typisches Glas, jedoch wunderschön geschichtet und mit Schoko on top!
Süffigkeitslevel: stark, eher süss - bei Kälte bevorzugt am Tisch neben dem Kamin zu geniessen
Gefühlte Volumenprozent: Likör kommt definitiv durch, aber in ausgewogener Form

Was ist drin: top secret! Wir vermuten Baileys oder Aprikosen Obstler

Unser Hüttenkafi Highlight: «Der Gemütliche» in der June Hütte

Die June Hütte ist der perfekte Ort, um eine Pause einzulegen! Bei schönem Wetter geniesst man auf der kleinen Terrasse ein super Panorama. Und wenn's draussen trüb und kalt ist, findet man drinnen einen gemütlichen Platz zum Verweilen. Der Hüttenkafi ist zwar nicht der Volumenstärkste unter seinen Kollegen, jedoch ist weniger ja bekanntlich mehr. Sein nussiges Aroma und die etwas altmodische Optik erinnern uns an gemütliche Stunden in Grossmutters Stube.

Autor
Judith & Marco
Zum Profil
Judith und Marco lieben und erkunden die Schweizer Berge - frei nach dem Motto: «was `rauf geht, muss auch wieder `runter». Ob zu Fuss unterwegs, mit dem Bike oder auf den Brettern, ein Hüttenbesuch ist natürlich immer Pflicht!
Weitere Artikel des Autors

Ähnliche Beiträge

  • Erlebnisbericht
    15. März 2019

    3 Bahnentour

    3 Mädels auf der 3 Bahnentour Davos Klosters, Arosa Lenzerheide, Tschiertschen
    Weiterlesen
    • Sport
    • Winter
  • Ein Tag als...
    13. März 2019

    Vom Sandkasten zum Snowpark

    Schon als Kleiner baute ich Schanzen und Skulpturen mit Sand. Heute kann ich meine Leidenschaft als Headshaper vom Snowpark Arosa Lenzerheide ausleben.
    Weiterlesen
    • Inside
    • Sport
    • Winter
  • 6. März 2019

    Arosa und seine Nachtschwärmer

    Das Bergdorf Arosa und seine Umgebung hat nicht nur tagsüber auf den Skipisten, den Langlaufloipen oder den Winterwanderwegen viel zu bieten. Auch nach Sonnenuntergang gibt es viel zu erleben. Ob man den Tag mit Freunden gemütlich ausklingen lässt oder sich zu Live Musik in einer der aussergewöhnlichen Locations so richtig auspowert spielt dabei keine Rolle.
    Weiterlesen
    • Inside
    • Winter
  • Ein Tag als...
    27. Februar 2019

    Einen Tag als Biathlon Instruktor

    Der Puls rast, mit gekonnten Handgriffen wird die Waffe vom Rücken gezogen und die Schiessposition eingenommen – dann, der erste Schuss. Fünf Treffer sind das Ziel jedes Biathleten bevor es auf die nächste Langlaufrunde geht. Die Mischung aus Konzentration, Präzision und Kraft macht Biathlon zu einer besonderen Herausforderung. Wer nimmt die Herausforderung an?
    Weiterlesen
    • Inside
    • Sport
    • Winter