17. Januar 2019

Arosa Lenzerheide - seit 5 Jahren vereint

Vor fünf Jahren, am 18. Januar 2014, wurde die Skigebietsverbindung Arosa Lenzerheide eröffnet. Sie gilt nach wie vor als eines der innovativsten Tourismusprojekte der letzten Jahre und begeistert Schneesportler aus dem In- und Ausland.

Es war ein denkwürdiger und historischer Moment in der Geschichte der beiden Bergbahnunternehmen aus Arosa und Lenzerheide. Heidi und Gigi, die beiden Protagonisten der Skigebietsverbindung, erfüllten den Traum einer gemeinsamen Zukunft mit einer verbindenden Bergbahn über das Urdental. Am Freitag, 18. Januar 2019, naht der Tag der Eröffnung der Skigebietsverbindung und damit der fünfte Hochzeitstag, der auch als die «Hölzerne Hochzeit» bezeichnet wird. 

Das Material Holz steht für Stabilität sowie Beständigkeit; Eigenschaften, die nach fünf Jahren Arosa Lenzerheide schon unter Beweis gestellt werden konnten. Peter Engler und Philipp Holenstein, die beiden Bergbahnchefs aus Lenzerheide und Arosa, äussern sich zum Jubiläum übereinstimmend: «Wir entwickeln uns stetig weiter, um dem Gast Mehrwerte zu bieten und Arosa Lenzerheide noch besser zu positionieren. Doch wie beim Holz fallen überall dort, wo gearbeitet wird, auch manchmal Späne». Sie betonen und leben gleichzeitig die enge und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit einem einheitlichen Auftritt als ein grosses gemeinsames Schneesportgebiet.

Nach wie vor beeindruckend ist die von Steurer Seilbahnen AG erstellte, systemunabhängige und stützenlose Pendelbahn vom Hörnli zum Urdenfürggli. Mit einer Maximalgeschwindigkeit von 12m/s ist sie nach wie vor die schnellste Pendelbahn der Schweiz