Hochwang
****

Peist

Das lebhafte Bergbauern- und Handwerkerdorf

Früher waren die „Peister Meister“ als erfindungsreiche Handwerker weitherum bekannt. Bei einem Spaziergang durch das Dorf sind die Spuren aus dem goldenen Zeitalter der „Peister Meister“ sichtbar. Das Handwerk und die Landwirtschaft bestimmen noch heute den Takt des Dorflebens. Rhythmische Hammerschläge und singende Sägegeräusche erklingen aus den Werkstätten. Tüchtig und fleissig geht es tagsüber zu in Peist. Umso geselliger wird es abends, wenn sich die Peister und Peisterinnen zum Hengert treffen und dabei auch gerne den Gästen Geschichten und Anekdoten aus dem Dorf erzählen.
Peister | © Nina Mattli

PEISTER MEISTER

Die Handwerker aus Peist waren früher bekannt für ihre besondere Geschicklichkeit und Kunstfertigkeit. Man nannte sie deshalb respektvoll "Peister Meister". In den zahlreichen Werkstätten traf man auf Büchsenmacher, Färber, Rechenmacher, Schellenlöter, Schädler, Schneider, Schreiner, Schuster, Wagner und Zimmersleute. Folgende Kurzporträts geben nicht nur Einblick in ihre individuellen Werke, sondern auch in die Lebenswirklichkeit im damals abgeschiedenen Bündner Bergdorf.

Zum Peister Meister
Peister | © Nina Mattli

Peister Alp

Der Aufstieg auf die Peister Alp wird reich belohnt! Satte Bergwiesen, fantastischer Rundblick, Kuh- und Rinderalpen und ein preisgekrönter Alpkäse erwartet Sie. Alle zwei Jahre findet das fröhliche Peister Alpfest statt mit Tanz, Gesang und viel Geselligkeit. Mit dem traditionellen Alpabzug im September wird der Bergsommer gebührend verabschiedet.

Stallmuseum  | © Nina Mattli

Stallmuseum

Im Stallmuseum „uf Truja“ sehen sie wie die Schanfigger Bauern früher gearbeitet haben. Der pensionierte Landwirt Florian Heinrich sen. hat seinen Stall mit viel Herzblut und Liebe zum Detail in ein Museum umgewandelt und zeigt Ihnen gerne mit wie viel Einfallsreichtum die Landwirte früher ihre unwegsamen Wiesen und Berghänge bestellt haben.
 
Anmeldung unter: T +41 81 374 11 75
Kirche Peist | © Nina Mattli

Kirche Peist

 1874 wütete in Peist ein grosses Feuer nebst vielen Häuser und Ställen wurde auch die Kirche zu Schutt und Asche. An den vielen Steinhäusern die nach dem Grossbrand gebaut wurden, sind die Auswirkungen der Katastrophe im Ortsbild sichtbar. 1876/1877 wurde die Kirche wieder hergestellt. Die reformierte Dorfkirche mit ihrem markanten Zwiebelturm steht unter Denkmalschutz. Im Innern findet sich eine kunstvoll gearbeitete Kasettendecke.
Peist Gastfreundschaft | © Nina Mattli

Gastfreundschaft

Geniessen Sie die Gastfreundschaft der Peister und Peisterinnen in den Besenbeizen und übernachten Sie in den gemütlichen und liebevoll hergerichteten Unterkünften die das Dorf bietet. Packen Sie ihren Rucksack mit Leckereien und einheimischen Spezialitäten aus dem Dorfladen der mit viel Engagement in Form einer Genossenschaft betrieben wird. Die gepflegten Grillplätze rund um das Dorf laden ein zum Verweilen und Geniessen.
Jetzt entdecken
von

Arosa entdecken

In Arosa ist im Winter und im Sommer viel los! Sei es auf dem Berg, im Dorf oder auf dem See, all die verschiedenen Ereignisse begeistern ihr Publikum. Blättern Sie sich durch die zahlreichen Angebote und Themen. Finden Sie Ihre persönlichen Favoriten.