Peist

Das lebhafte Bergbauern- und Handwerkerdorf

Früher waren die „Peister Meister“ als erfindungsreiche Handwerker weitherum bekannt. Bei einem Spaziergang durch das Dorf sind die Spuren aus dem goldenen Zeitalter der „Peister Meister“ sichtbar. Das Handwerk und die Landwirtschaft bestimmen noch heute den Takt des Dorflebens. Rhythmische Hammerschläge und singende Sägegeräusche erklingen aus den Werkstätten. Tüchtig und fleissig geht es tagsüber zu in Peist. Umso geselliger wird es abends, wenn sich die Peister und Peisterinnen zum Hengert treffen und dabei auch gerne den Gästen Geschichten und Anekdoten aus dem Dorf erzählen.
Peister | © Nina Mattli

PEISTER MEISTER

Die Handwerker aus Peist waren früher bekannt für ihre besondere Geschicklichkeit und Kunstfertigkeit. Man nannte sie deshalb respektvoll "Peister Meister". In den zahlreichen Werkstätten traf man auf Büchsenmacher, Färber, Rechenmacher, Schellenlöter, Schädler, Schneider, Schreiner, Schuster, Wagner und Zimmersleute. Folgende Kurzporträts geben nicht nur Einblick in ihre individuellen Werke, sondern auch in die Lebenswirklichkeit im damals abgeschiedenen Bündner Bergdorf.

Zum Peister Meister
Peist mit Kirche | © Foto Homberger

Kirche Peist

 1874 wütete in Peist ein grosses Feuer nebst vielen Häuser und Ställen wurde auch die Kirche zu Schutt und Asche. An den vielen Steinhäusern die nach dem Grossbrand gebaut wurden, sind die Auswirkungen der Katastrophe im Ortsbild sichtbar. 1876/1877 wurde die Kirche wieder hergestellt. Die reformierte Dorfkirche mit ihrem markanten Zwiebelturm steht unter Denkmalschutz. Im Innern findet sich eine kunstvoll gearbeitete Kasettendecke.

Arosa entdecken

In Arosa ist im Winter und im Sommer viel los! Sei es auf dem Berg, im Dorf oder auf dem See, die verschiedenen Ereignisse begeistern ihr Publikum. Blättern Sie sich durch die zahlreichen Angebote und Themen und finden Sie Ihre persönlichen Favoriten.