Zum
Bike-
 Ticketshop
****

Vom Piz Scalottas auf den Piz Danis

Auf einer Gratwanderung ist die Aussicht grenzenlos. Das ist auch auf dem Weg zum Piz Danis so, den man von seinem Nachbargipfel, dem Piz Scalottas, erreicht.

So viel vorweg: einen mühsamen Aufstieg um auf den Grat zu gelangen, braucht es bei dieser Tour nicht. Die Sesselbahnen von Lenzerheide zur Station Tgantieni und weiter auf den Piz Scalottas nehmen ordentlich Höhenmeter ab. Die eingesparte Zeit nutzen wir für einen Startkaffee in der Junehütte, die etwas unterhalb des Piz Scalottas liegt. Die Morgensonne sendet ihre wärmenden Strahlen direkt auf die Hüttenterrasse, so geniessen wir Kaffee und Panoramablick draussen vor den steinernen Mauern. Dann aber wird gewandert: über den Südgrat auf den Piz Danis. Dabei ist auf dem stellenweise ausgesetzten Pfad stets Trittsicherheit erforderlich. Auf dem Gipfel schnaufen wir dann durch – und staunen. Am Horizont reiht sich Piz an Piz aneinander: Piz Ela, Piz Mitgel, Piz Kesch und wie die Bündner Panoramaberge alle heissen...

Auch die Fortsetzung des Weges, vom Piz Danis über den Nordrücken und einen Vorgipfel (P. 2399), verlangt erhöhte Aufmerksamkeit. Erst beim Stätzersattel sind die anspruchsvollen Passagen vorbei. Versierte Gratwanderer, die nicht auf Lenzerheide als Tagesziel angewiesen sind, könnten nun weiter dem Gratweg folgen und über Stätzer- und Fulhorn zum Dreibündenstein wandern und die Tour auf dem Hochplateau von Brambrüesch ausklingen lassen. Wir folgen jedoch dem Wanderweg in Richtung Alp Stätz und erreichen schon bald die 8er-Gondelbahn von Heidbüel nach Churwalden.