Skiticket buchen
****

GPS Albula Haute Route

Traumhafte Bike Route durch das Albula Tal. Aufgrund der sonnigen Lage ist die Tour während langer Zeit befahrbar.

Idealerweise startet man die Albula Haute Route in Crappa Naira. Hier befindet sich eine Postautohaltestelle, die von Davos oder Lenzerheide gut erreichbar ist. Es geht nun sofort in den Aufstieg, der anfänglich über ein Forststrässchen führt, dann aber immer steiler wird. Nach der Alp Pigni fahren nur noch die ganz kräftigen, andere schieben vereinzelt einige Meter. Unterhalb von Propissi hält man rechts und steuert bei Ruoinas in den ersten Singletrail. Bei der Plaun Crappa Naira gehts nochmals ein Stück hoch, um auf einem nächsten Trail die Alpsiedlung Aclas Dafora zu erreichen. Nun steigt man hoch in Richtung Alp da Creusch, zweigt aber auf halbem Weg rechts auf einen Singletrail ab. Dieser ist anfänglich schmal, wird dann aber immer breiter und spassiger. Bei Ragleuna steht eine kurze Schiebepassage an, um später auf einem Singletrail zur Schmittner und zur Wiesner Alp zu gelangen. Nun kommt das Highlight des Tages: die Abfahrt ins Platschtobel und weiter via Bärentritt nach Wiesen Station. Das Singletrail-Feuerwerk nimmt keine Ende, die Route führt nun entlang dem Fluss Landwasser bis zum bekannten Eisenbahnviadukt bei Filisur. Hier nimmt man den Zug zurück nach Davos  oder man folgt der Mountainbike-Route nach Tiefencastel und gelangt ab da mit dem Postauto zurück nach Lenzerheide.


HOME OF TRAILS

Übrigens: Beim Bahnhof Wiesen befindet sich die bekannte Brücke aus dem Video "Home of Trails", wo Danny MacAskill  auf der Geländemauer über einem rund 84 Meter tiefen Abgrund balanciert.

Landwasserbrücke entdecken