Churer Joch Rundtour

Eine erlebnisreiche Rundtour zu einem fantastischen Aussichtspunkt und einem malerischen Walserdorf.

Am Churer Bahnhof startet die Tour und führt ganz zu Beginn über den Plessurquai Richtung Passugg. Auf einem zu Beginn steilen Seitenweg erreicht man den Abzweiger nach Passugg ohne Verkehr. Von dort weg folgt man der Strasse nach Passugg und weiter aufwärts Richtung Tschiertschen bis zum Abzweiger der Forststrasse nach Grida. Ab hier beginnt der verkehrsfreie und aussichtsreiche Aufstieg. Bei Foppa, bereits auf 1753 müM., zweigt die Fahrstrasse links ab. Der höchste Punkt, das Churer Joch ist schon von weitem zu sehen. Die Beine müssen jedoch noch tapfer in die Pedale treten bis dahin. Das lohnt sich! Ein weiter Blick zum Calandamassiv, zur Lenzerheide und zur Aroser Bergkette öffnet sich. Und wer bei der Hütte noch weiter fährt bis zum Gipfel erblickt tief unten im Tal die Alpenstadt Chur.

Die Abfahrt führt auf einem Singletrail Richtung Tschietschen. Später fährt man auf einer Forsstrasse bis nach Furgglis, wo sich ein schönes Berggasthaus befindet. Auf einem weiteren Trail über den Geissboden geht es weiter bis hinunter zum schmucken Bergdorf Tschiertschen. Die rot leuchtenden Geranien und viele farbige Blumen zieren die von der Sonne dunkel gebrannten Holzhäuser. Die weitere Abfahrt folgt zuerst entlang der Hauptstrasse, wechselt auf einen Singeltrail oberhalb der Strasse bis nach Praden. Dort folgt wiederum ein Stück Abfahrt auf der Strasse, bis schliesslich rechts ein schöner Singletrail durch den Steinbachwald abzweigt und bis ins Tal bei Meiersboden/Araschgen führt. Von dort auf der Strasse zurück nach Chur.

Chur, die Alpenstadt, hier lohnt sich der Besuch in der malerischen Altstadt. Erfrischen Sie sich z.B. auf dem Kornplatz mit einem feinen Alpenstadt Glace in der Gelateria Evviva Plankis.