Hüttentour Mittelbünden (3 Etappen)

Mittelbünden gilt als die unbekannte Schönheit Graubündens. Das Schanfigg und das Prättigau kennen viele von der Durchfahrt, doch hier liegen einige der Mountainbike-Perlen Graubündens. 

Auf der dreitägigen Mountainbike-Hüttentour durch die alpine Bergwelt Mittelbünden werden zwei der aussergewöhnlichsten Berghäuser angefahren: das Berghaus Heimeli im Walserdorf Sapün und das Berghaus Sulzfluh, das lieblich in die beindruckende Landschaft unterhalb der Sulzfluh eingebettet ist. Doch auch in Sachen Trails hat die Route Klasse. Dank dem Abschnitt von Medergen nach Sapün, dem Durannapass mit der Abfahrt noch Küblis und der Strecke vom Stelser See hinab ins Prättigau stehen drei ganz grosse, aber wenig bekannte Trail-Highlights Graubündens auf dem Plan.

Ausgangsort: Die Hüttentour Mittelbünden startet in Tschiertschen. Idealerweise reist man mit dem Auto oder den Öffentlichen Verkehrsmitteln nach Chur und gelangt ab da mit dem Postauto nach Tschiertschen. Die Mitnahme von Mountainbikes ist dabei problemlos möglich, jedes Postauto verfügt über einen Heckträger für bis zu fünf Fahrräder.

Voraussetzung: Die Hüttentour Mittelbünden ist eine dreitägige Mountainbike-Tour in der Region zwischen Chur, Arosa und Davos. Die Aufstiege werden primär aus eigener Kraft bewältigt und führen über gut fahrbare Wege. Die Abschnitte von Chur nach Tschiertschen und von Küblis nach St. Antönien werden mit dem Postauto zurückgelegt. Die Abfahrten erfolgen vorwiegend auf flüssig zu fahrenden Singletrails, Erfahrung in alpinem Mountain biken ist jedoch von Vorteil. Auf der Hüttentour ist das gesamte Gepäck für drei Tage im Rucksack mit dabei, es ist kein Gepäcktransport möglich. Die ausgewählten Hütten verfügen aber über Hotelstandard.

E-Mountainbike: Die Hüttentour Mittelbünden ist problemlos auch mit dem E-Mountainbike machbar. Es ist aber Erfahrung im Akku-Management nötig, um mit einer Ladung das Etappenziel zu erreichen. In den Hütten sind Steckdosen vorhanden, um den Akku aufzuladen. Es ist aber wichtig, das eigene Ladegerät mitzunehmen.

 

Etappen:

1. Etappe von Tschiertschen nach Sapün

2. Etappe von Sapün nach St. Antönien

3. Etappe von St. Antönien nach Landquart