Cornelius Gschwend

«Fahre ab jetz mit Helm und finde z Läba huara schön!»

Cornelius Gschwend | © Arosa Lenzerheide

Interview mit Cornelius

Erzähl mal, wie bist du zum Skifahren gekommen?

Da ich in Parpan aufgewachsen bin, nahmen mich meine Eltern mit 2 Jahren zum ersten Mal auf die Piste mit. Von da an gab es für mich nichts mehr anderes und mit 13. fing ich an mit dem Freeski.

Was macht Freeski so unglaublich gut?

Freeski ist ein äusserst kreativer Sport, bei welchem man fahren kann, wie man sich gerade fühlt. Du fährst mit deinen Homies und hast die schönsten Tage auf dem Berg. Wenn du der erste bist machst du deine beste Playlist an, beide Kopfhörer rein, und flowst durch den Park. Das einzigartige an diesem Sport ist, dass du den ganzen Tag ein riesiges Lachen im Gesicht hast.

Warum bist du im Snowpark Arosa Lenzerheide unterwegs?

Der Snowpark Arosa Lenzerheide ist extrem familiär und jeder kennt sich. Man trifft immer jemanden im Park oder im Parkhood bei der Jibarea Stätz. Es gibt für jeden Rider spannende Obstacles, bei welchem man sich herausfordern kann. Unser Park ist so verspielt wie fast kein anderer und lässt deiner Kreativität viel Platz um sich zu entfalten. Ausserdem findest du die sympathischste Shapecrew, welche ebenfalls immer im Park unterwegs ist.

Was ist dein Lieblingstrick?

Ich habe nicht wirklich einen Lieblingstrick, aber wenn ich mich für einen entscheiden muss ist es wohl der Switch Cork 540 Fake Japan.

Und welchen Trick willst du unbedingt noch lernen?

Ein Trick, welchen ich unbedingt noch lernen will ist der switch bio 900, seatbelt.