23. Januar 2023

Prominente Sieger am Swiss Snow Walk & Run 2023

Aktuelle News

Mehr als 1'000 Teilnehmende absolvierten am Samstag, 21. Januar, den Swiss Snow Walk & Run in Arosa. Mit dem Deutschen Benedikt Hoffmann und der Bernerin Judith Wyder gab es beim 19. Swiss Snow Walk & Run vom Samstag in Arosa prominente Sieger im Hauptrennen. 

Hoffmann, der mehrfache Rekordhalter an verschiedenen renommierten Läufen, Inhaber eines Weltrekords (2020 lief er auf dem Laufband einen Marathon bei zehnprozentiger Steigung in 3:50 Stunden), Berglauf-Weltmeister in seiner Altersklasse und Mannschafts-Vizeweltmeister beendete den Halbmarathon in 1:20:08 Stunden. Die ehemalige Weltklasse-Orientierungsläuferin und jetzige Angehörige des Nationalkaders Trailrunning/Berglauf von Swiss Athletics, Wyder, war nahezu zehn Minuten länger unterwegs als der schnellste Mann und wies praktisch den identischen Vorsprung auf ihre stärkste Konkurrentin auf.

Unter den gemeldeten 1'086 Lauf- und (Nordic-)Walkingbegeisterten aus exakt zehn Ländern befanden sich weitere bekannte Gesichter. So zum Beispiel der Glarner André Reithebuch (Mister Schweiz 2009), der sich ebenfalls der längsten Strecke innerhalb des Swiss Snow Walk & Run stellte und diese in 1:46:24 Stunden auf dem 32. Rang beendete. Der Ostschweizer Stephan Weiler (Mister Schweiz 2008) und der Baselbieter Marco Chiudinelli (ehemaliger Tennisprofi) absolvierten die 6,1 Kilometer messende Kurzdistanz und fanden sich im Klassement an siebter respektive 19. Stelle. Maria Weiler (ehemalige Bachelor-Kandidatin) meisterte die gleiche Strecke wie ihr Ehemann, dies mit Nordic-Walking-Stöcken.