Fischen in Lenzerheide

Petri Heil am Heidsee

Eingebettet inmitten des Hochtals in idyllischer, parkähnlicher Landschaft liegt der zweiteilige See auf 1'500 m ü.M. Seine Umgebung ist ein Traum für Fischer und Naturfreunde. Rund um den See führt ein gut ausgebauter Wanderweg, zahlreiche Sitzbänke und Grillplätze laden zum Verweilen ein. 
Gefangen werden können Saiblinge, Regenbogen-, Bachforellen und Schleien. Mehrmals pro Saison werden die Fische im See ausgesetzt. Die beiden Seen sind Privatgewässer und werden seit einigen Jahren von der Gemeinde Vaz/Obervaz verwaltet und bewirtschaftet. 
Fischen am Heidsee | © Ferienregion Lenzerheide

Patentpreise

In der ersten Saisonwoche werden keine 1- und 2-Tageskarten ausgegeben. Verkauf von Tageskarten ab 7. Juni 2021.

  • Widerhaken sind nicht erlaubt
  • Maximal ein Drillingshaken oder drei einzelne Hacken
  • Nur eine Angelrute pro Patent
Kategorie Preis
Tageskarte CHF 25.00
2- Tageskarte CHF 45.00
Wochenkarte CHF 110.00
2- Wochenkarte CHF 150.00
Saisonkarte* CHF 310.00
Saisonkarte Jugendliche* (von 12 bis und mit 16 Jahre, für nicht Einheimische) CHF 150.00

Einheimische Kinder und Jugendliche der Gemeinde Vaz/Obervaz zwischen 12 und 16 Jahren erhalten gegen Vorweisen des Einheimischen Ausweis ein Fischereipatent kostenlos. 

*Saisonkarten werden nur gegen Vorzeigen des SANA- oder Schweizerischen Sportfischerbrevets ausgestellt. 

Fischereipatente

Das kantonale Fischereipatent ist im Heidsee nicht gültig. Die Fischereipatente für den Heidsee können bei folgenden Verkaufsstellen bezogen werden: 

Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren sind zum Patentbezug berechtigt. Kinder unter 12 Jahren dürfen mit eigener Angelrute das Kontingent eines erwachsenen Patentinhabers nutzen oder unter Anleitung des Fischereiaufsehers Beat Kilgus im Heidsee fischen. Eine komplette Angelausrüstung kann beim Fischereiaufseher gemietet werden (T +41 76 510 95 85). 

Beim Wassersportcenter finden Sie einen Köderautomaten

Es gilt die Fischereiverordnung der Gemeinde Vaz/Obervaz. Was in dieser Verordnung nicht ausdrücklich erwähnt wird, wird von der kantonalen Fischereiverordnung reglementiert. 

Fischen am Heidsee | © Ferienregion Lenzerheide

Fischereiverordnung Heidsee

Das kantonale Fischereipatent ist im Heidsee nicht gültig.

Saisonbeginn: 1. Juni 2021
Saisonende: 15. Oktober 2021

  • Bis zum 14. August beschränkt sich das Fischen zeitlich auf 5.00 bis 22.00 Uhr.
  • Ab 15. August von 6.00 bis 21.00 Uhr.
  • Zwischen dem Seerestaurant und der Bootsvermietung ist das Fischen von 9.30 bis 18.00 Uhr nicht gestattet. 

Das Fischen am Heidsee ist nur mit der Bewilligung der Gemeinde Vaz /Obervaz erlaubt.
Hinweis: Das Kantonale Fischerpatent ist für den Heidsee nicht gültig! 

  • In der ersten Saisonwoche werden keine Tageskarten ausgegeben.
  • Verkauf von Tageskarten ab 7. Juni 2021.
     
  • Der maximale Tagesfang pro Patentinhaber ist 4 Fische beschränkt.
  • Der maximale Saisonfang ist auf 100 Fische beschränkt.
  • Karpfen müssen lebend zurückgesetzt werden.
  • Massfische dürfen nicht zurückgesetzt werden.
  • Es kann kein zweites Patent für den gleichen Tag erworben werden.
  • Das Mindestmass für Forellen beträgt 24 cm, für Schleien 40 cm.
  • Karpfen müssen schonend zurückgesetzt werden.

Auf den Inseln und dem gesamten Bootssteg ist das Fischen verboten (Ausnahme Picknick Insel).

Alle untermassigen Fische sind mit nasser Hand sorgfältig von der Angel zu lösen und ohne Rücksicht auf ihren Zustand unverzüglich und behutsam wieder ins Wasser einzusetzen.

  • Die Verwendung des Feumers zur Landung angehakter Fische ist obligatorisch.
  • Jegliches Hältern der Fische ist verboten.
  • Lebende Köderfische sind verboten.

Die ausgefüllte Fangstatistik muss ohne Ausnahme innerhalb von zehn Tagen nach Ablauf des Patents in den Briefkasten auf dem Seedamm eingeworfen oder bei den Ausgabestellen abgegeben werden. Wenn die Fangstatistik nicht eingereicht wird, erfolgt eine Verzeigung.

  • Fischeingeweide müssen in einem verschlossenen Plastiksack in den Abfallbehältern deponiert werden.
  • Fischeingeweide dürfen weder im See noch in den Uferpartien entsorgt werden.
  • Der Fang von Elritzen (Bammeli) ist nur mit dem Heidseepatent erlaubt.
  • Das Mitnehmen von Elritzen ist verboten.
  • Die Elritze darf nicht lebend am Angelhaken angebracht werden.

Nach dem Fang eines Massfisches ist die Statistik unverzüglich nachzuführen.

Der Fischer hat bei der Ausübung des Fischens das Patent und die nachgeführte Statistik auf sich zu tragen und den Aufsehern auf Verlangen vorzuweisen.

Das Fangen frei lebender Tiere zu Erwerbszwecken ist gemäss Art. 19 des Bundesgesetzes über Natur und Heimatschutz verboten.

Bei Verdacht einer Fischvergiftung hat der Inhaber des Fischereipatentes dieses Vorkommnis unverzüglich dem Fischereiaufseher der Gemeinde Vaz /Obervaz, Beat Kilgus (T +41 76 510 95 85) oder der Gemeindepolizei (T +41 81 385 21 04) zu melden.

fischerrute.jpg
Beat Kilgus
Informationen & Anmeldung Fischen
T +41 76 510 95 85
info@karpfen.ch

Unsere Partner

Lenzerheide entdecken

Teilen Sie Ihre Entdeckungen von lauschigen Plätzen bis zu versteckten Touren und aussergewöhnlichen Abenteuern mit #entdeckelenzerheide.