Wandern in Lenzerheide

Aussichtsreiche Wanderferien im Herzen Graubündens

Bei uns entdecken Wanderer, Trail Runner und Naturliebhaber abwechslungsreiche Wanderwege, duftende Alpwiesen und den funkelnden Heidsee inmitten des eindrucksvollen Bergpanoramas. Die Ferienregion Lenzerheide bietet luftige Berggipfel, aussichtsreiche Panoramarouten und unterhaltsame Themenwege. Viele gemütliche Feuerstellen, urchige Hütten oder die zahlreichen Restaurants am Berg und im Dorf laden zum Verweilen ein. Daneben sorgen die eiskalten Bergbäche oder der idyllische Heidsee für eine erfrischende Abkühlung.

Tipp: Teilen Sie mit uns Ihre Wandererlebnisse mit den Hashtags #lenzerheide und #entdeckelenzerheide.
wegweiser-wandern.jpg

Signalisierte Routen

Auf dem Wanderwegnetz mit den gelben Wegweisern verlaufen Wanderrouten. Diese sind zusätzlich mit grünen, quadratischen Routenfeldern signalisiert und stellen Best­-of­ Angebote unserer Wanderregion dar. Neben den signalisierten Wandertouren warten zahlreiche weitere Wanderwege darauf, von Ihnen entdeckt zu werden.

Jetzt Wandertouren entdecken
Trail Running Lenzerheide | © Ferienregion Lenzerheide

Trail Running entdecken

Mit schnellem Grip durch die Berglandschaft
Wandern ist Ihnen zu langweilig? Dann entdecken Sie die Ferienregion Lenzerheide mit Ihren Laufschauen. Mit dem vielseitigen Wegnetz im coupierten Gelände und den schmalen Pfaden durch Wälder und über Alpwiesen findet jeder Trail Runner seine ganz persönliche Lieblingsrunde. Atemberaubende Aussichten auf die Bündner Berggipfel und ein ungestörtes Naturerlebnis sind garantiert.

Mehr zu Trail Running
wanderweg-markierung.jpg

Allgemeine Informationen und Hinweise

Sie haben während Ihrer Wanderung in Arosa Lenzerheide Mängel an Wanderwegen oder Wegweisern festgestellt? Bitte melden Sie die Mängel unter folgendem Link. Sie helfen uns damit, weiterhin eine hohe Qualität an Wanderwegen sicherzustellen. Vielen Dank!

Bitte beachten Sie, dass Hunde im Gemeindegebiet Vaz/Obervaz an der Leine geführt werden müssen. Dies gilt für die Wohngebiete, Wildruhezonen, Spielplätze und das gesamte Heidsee-Areal. Missachtungen der Leinenpflicht werden mit CHF 100.00 gebüsst. Danke für Ihr Verständnis.

Erleben Sie unsere Gastfreundschaft inmitten der wunderschönen Bergkulisse. Diverse Bergrestaurants mit traumhaften Aussichten und Sonnenterrassen laden zum Verweilen ein.

kuehe-wiese.JPG

Mutterkühe auf Weiden

Auf verschiedenen Bergweiden verbringen Mutterkühe mit ihren Kälbern den Sommer. Die um den Schutz ihrer Kälber besorgten Mutterkühe können sich von herannahenden Menschen und Tieren bedroht fühlen. Deshalb gilt es gewisse Verhaltensregeln einzuhalten.

Verhaltensregeln

Rinder haben eine Individualzone – ähnlich der natürlichen Distanzzone bei Menschen. Wird diese verletzt, können sich die Tiere bedrängt fühlen. Ein Angriff auf Menschen dient meist dazu, sich selbst, die Herde und besonders die Jungtiere zu schützen

Halten Sie, wenn möglich, Distanz, um die Rinder nicht zu beunruhigen. Gehen Sie in jedem Fall ruhig an den Tieren vorbei.

Kuhmütter wollen ihre Kälber schützen. Sie mögen es nicht, wenn Fremde ihren Nachwuchs berühren. Kälber liegen allerdings oft etwas versteckt abseits der Herde.

Die Mütter behalten ihre Kleinen stets im Auge und können bei Unstimmigkeiten heftig reagieren. Nähern Sie sich den Kälbern

Rinder ordnen Ihren Hund immer als Raubtier ein und wollen ihre Herde schützen – unabhängig von seinem Aussehen und seiner Grösse.

Führen Sie Ihren Hund an der Leine, umgehen Sie die Rinder möglichst ruhig und grossräumig. Meiden Sie den direkten Kontakt mit der Herde

fairtrail-guido-demont.jpg | © Kanton Graubünden

Fair Trail - Sind nett mitenand!

Manchmal wäre man lieber allein auf der Welt. Oder wenigstens auf dem Wanderweg. Ist man aber nicht. Darum muss man sich mit den anderen arrangieren. Es ist gar nicht so schwierig, und gegen ein Lächeln und ein Zurücklächeln hat ja eigentlich niemand etwas.

Beim Wandern

  • Sie wissen, dass Sie natürlich den Vortritt haben
  • wenn genug Platz vorhanden ist, gehen Sie zur Seite
  • Sie behindern die Bikenden nicht unnötigerweise

Koexistenz und Entflechtung
Zusammen auf dem gleichen Weg oder für dieselbe Strecke zum Wanderweg einen separaten Biketrail bauen? – Natürlich sind zwei Wege schlauer. Dann sind die Wandernden ungestört und die Bikenden müssen nicht dauernd aufpassen oder abbremsen. Lenzerheide setzt bereits, wo immer möglich auf die Entflechtung. Es wäre aber ein unverantwortlicher Eingriff in die Natur, wenn wir zu all den Kilometern Wanderwegen parallel noch gleich viele Kilometer Biketrails bauen würden. Bei stark benutzten Wegen macht eine Entflechtung Sinn, bei wenig frequentierten Abschnitten werden sich Wandernde und Bikende das Wegrecht teilen müssen.

Alles hat zwei Seiten. Auch die Bikenden. Und dann gehen sie manchmal mit der ganzen Familie wandern. Aber auch die Wandernden haben zwei Seiten und nicht wenige ein E-Mountainbike im Keller. Oder eins im Sinn.

Ohne Verbote miteinander das Erlebnis, die Natur, den Weg geniessen. 

Lenzerheide entdecken

Teilen Sie Ihre Entdeckungen von lauschigen Plätzen bis zu versteckten Touren und aussergewöhnlichen Abenteuern mit #entdeckelenzerheide.