Fussballstars aus aller Welt kicken in Arosa um den inoffiziellen WM-Pokal

Am Donnerstag und Freitag wird in Arosa die neunte inoffizielle Schneefussball-Weltmeisterschaft ausgetragen. Dabei kämpfen vier Mannschaften – aus der Schweiz, Deutschland, Holland sowie ein All-Stars-Team - um den begehrten WM-Titel im Schnee. Mit dabei sind ehemalige Nationalspieler wie Hakan Yakin, Stéphane Chapuisat, Mladen Petric, Kevin Kurányi, Tim Wiese, Alexander Zickler und Gerald Vanenburg.
Kontaktdaten
Marion Schmitz
Leiterin Marketing & Kommunikation
Arosa Tourismus
T +41 81 378 70 47
marion.schmitz@arosa.swiss

Die inoffizielle Schneefussball-Weltmeisterschaft hat sich in den vergangenen Jahren zu einem einzigartigen und traditionellen Event etabliert. Internationale Fussballstars zeigen ihr Können auf dem Ochsenbühl in Arosa inmitten des imposanten Bergpanoramas. Das Arosa IceSnowFootball startet bereits am Donnerstag, 10. Januar 2019 um 12.00 Uhr mit dem Partnerturnier. Mehrere Fussballstars wie Hakan Yakin, Kevin Kurányi und der ehemalige Weltmeister (1982) Alessandro Altobelli unterstützen die Teams der Sponsoren. Am Freitag, 11. Januar 2019 um 12.30 Uhr ertönt dann der Anpfiff zu den Qualifikationsspielen der inoffiziellen Schneefussball-WM. Um 15.30 Uhr findet das entscheidende Finalspiel auf dem Schneefussballplatz in Arosa statt. Der Eintritt zu beiden Turniertagen ist frei, der Hauptsponsor des Events, der Champions Club Arosa, übernimmt das Eintritts-Sponsoring und lädt alle Zuschauer zu zwei Tagen Fussball-Hochgenuss ein.

Diesjähriges Aufgebot bringt viel Fussball-Prominenz nach Arosa
Das Arosa IceSnowFootball lockt auch heuer viele Fussballstars in die Bünder Berge. Im Schweizer Aufgebot finden sich Grössen wie Mario Eggimann, Stéphane Chapuisat, Marc Hottiger und die Degen-Zwillinge Philipp und David. Als Arosa-Neuling wird Milaim Rama das erste Mal am Turnier teilnehmen. Als Spielercoach konnte erneut Fussballtrainer Andy Egli verpflichtet werden.

Trainer Otto Rehhagel setzt im Team Deutschland auf Tim Wiese als Torhüter. Unterstützt wird er von ehemaligen Nationalspielern wie Alexander Zickler, Darius Wosz, Marko Rehmer, Mario Basler und Weltmeister (1990) Guido Buchwald. Nach dem WM-Debakel des deutschen Fussballjahres 2018, will die Mannschaft in Arosa ein Comeback feiern.

Team «Oranje» will dieses Jahr ihren Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigen. Der amtierende Weltmeister auf Schnee bietet mit Spieler-Coach Ben Wijnstekers Spieler wie Gerald Vanenburg, Michael Mols und Martijn Reuser auf. Das erste Mal auf Schnee spielt Arjan Heerland.

Das international vielfältige All-Stars Team führt dieses Jahr der Neuseeländer Wynton Rufer an. 1989, 1990 und 1992 wurde «Kiwi» Rufer jeweils zu Ozeaniens Fussballer des Jahres gewählt und ist mit seinen drei Auszeichnungen Rekordpreisträger. Anfang dieses Jahrtausends wurde Wynton Rufer sogar als Ozeaniens bester Fussballer des 20. Jahrhunderts ausgezeichnet. Er setzt am IceSnowFootball auf viele Turnier-Neulinge wie Kevin Kurányi, Dedê, Danny Mills, Zvjezdan Misimovic, Sejad Salihović und Europameister (2004) Ioannis Goumas. Unterstützt werden sie von den Schneefussball-erfahrenen Fussballstars wie Mladen Petric, Gaizka Mendieta und Lutz Pfannenstiel. Das All-Stars Team konnte die Schneefussball-WM noch nie für sich entscheiden, aber ist dieses Jahr Geheimfavorit.

Das vollständige Aufgebot und das Programm der 9. Arosa Schneefussball-WM befinden sich auf der Website. Auf Teleclub Zoom wird die Schneefussball-WM am Montag, 14. Januar 2019 um 19.00 Uhr ausgestrahlt. Weitere Aufzeichnungen folgen am 15. Januar, 19. Januar und 20 Januar 2019.

Promi-Spiel mit Toni Brunner, Baschi, Bänz Friedli, Thomas Matter und Co.
In der 9. Austragung kommt es auch wieder einmal zu einem zusätzlichen Prominenten-Spiel. Die beiden Teams sind gespickt mit Namen aus der Politik, Persönlichkeiten aus dem Sport und bekannten Gesichtern aus der Unterhaltungsbranche. Im Team Kursaal Arosa befinden sich die Nationalräte Toni Brunner, Thomas Matter, Heinz Brand und Thomas Aeschi, Ex-Bachelor Vujo Gavric und die Sportgrössen Uli Forte und Nöldi Forrer. Angeführt wird das Team von Nationalliga Eishockeytrainer Kevin Schläpfer. Beim grossen Showdown am Freitag 11. Januar 2019 um 15.00 Uhr kicken sie gegen das Team Kultur & Kreative mit Fussballtrainer Martin Andermatt. In seinem Aufgebot befinden sich Kabarettist Bänz Friedli, Musiker Baschi, Ex-Mister Schweiz Renzo Blumenthal, Nationaltorhüterin Seraina Friedli, Comedian Sven Furrer, Cantautore Marco Todisco, Kolumnist Steven Schneider und der Tourismusdirektor Pascal Jenny.

 

Programm:

Partnerturnier am Donnerstag, 10. Januar 2019

  • 12.00 Uhr Anpfiff zu den Qualifikationsspielen
  • 16.30 Uhr Finalspiel

Inoffizielle Schneefussball-WM am Freitag, 11. Januar 2019

  • 12.30 Uhr Anpfiff zu den Qualifikationsspielen
  • 12.30 Uhr Schweiz – Niederlande
  • 12.55 Uhr Deutschland – Sports-millions All-Stars
  • 13.20 Uhr Sports-millions All-Stars – Schweiz
  • 13.45 Uhr Niederlande – Deutschland
  • 14.10 Uhr Deutschland – Schweiz
  • 14.35 Uhr Niederlande – Sports-millions All-Stars
  • 15.00 Uhr Nationaler Promi-Match «Politik & Unternehmer» vs. «Künstler & Kreative»
  • 15.30 Uhr Finalspiel 9. Arosa IceSnowFootball

 

Mannschaften:

Schweiz
Fabrice Borer, Marc Hottiger, Pascal Thüler, Marco Zwyssig, Mario Eggimann, Philipp Degen, David Degen, Hakan Yakin, Stéphane Chapuisat, Thomas Bickel, Milaim Rama, Coach: Andy Egli

Deutschland
Tim Wiese, Marko Rehmer, Guido Buchwald, Alexander Zickler, Darius Wosz, David Odonkor, Mario Basler, Patrick Owomoyela, Coach: Otto Rehhagel

Niederlande
Arjan Heerland, Martijn Meerdink, Gerald Vanenburg, Romano Denneboom, Michael Mols, Martijn Reuser, Coach: Ben Wijnstekers

Sports-millions Global United All-Stars
Lutz Pfannenstiel, Ioannis Goumas, Ramon Vega, Gaizka Mendieta, Sejad Salihović, Petar Aleksandrov, Mladen Petric, Kevin Kurányi, Dedê, Zvjezdan Misimovic, Danny Mills, Alessandro Altobelli, Coach: Wynton Rufer

Verfügbare Medienbilder

  • Ice Snow Football Action
    7. Januar 2019 | © Arosa Tourismus / Nina Mattli
  • Ice Snow Football Spielgelände
    7. Januar 2019 | © Arosa Tourismus / Nina Mattli
  • Ice Snow Football Fanclub
    7. Januar 2019 | © Arosa Tourismus / Nina Mattli
  • Mann gegen Mann am ISF
    7. Januar 2019 | © Arosa Tourismus / Nina Mattli