17. Januar 2020

Die All-Stars gewinnen erstmals an der 10. Schneefussball-Weltmeisterschaft in Arosa

© Arosa Tourismus / Stefan Bohrer
© Arosa Tourismus / Stefan Bohrer
© Arosa Tourismus / Stefan Bohrer
© Arosa Tourismus / Stefan Bohrer

Zum Jubiläum durfte Arosa erneut Weltmeister, Champions-League-Sieger und weitere Top-Fussballer begrüssen. Mit dabei waren ehemalige Nationalspieler wie Stéphane Chapuisat, Mario Kempes, Fernando Morientes, Aron Winter, Roberto Di Matteo, Cacau, Mauro Lustrinelli, Zé Roberto, Mladen Petrić, Kevin Kurányi oder die Brüder Niko und Robert Kovac. Und es mangelte nicht an Einsatz – unter strahlend blauem Himmel, vor verschneitem Panorama und mit der Unterstützung von zahlreichen Fans, war die 10. Ausgabe der Schneefussball-WM ein voller Erfolg. Das sieht auch Niko Kovac so, der das erste Mal in Arosa spielt: „Ich bin begeistert. Fredi Bobic hat mir immer wieder erzählt, wie einzigartig schön es hier in Arosa ist. Es ist ein tolles Turnier mit unvergesslichem Ambiente vor fantastischer Kulisse. Dem kann ich nur beipflichten. Das Wetter ist fantastisch und es spielt alles mit. Mein Bruder Robi und ich konnten sogar schon die Skipisten ausprobieren. Das Skigebiet ist einzigartig schön. Wir werden sicher wieder kommen.“

In dem packenden Final-Spiel der All-Stars gegen die Niederlande, welches mit dem Balleinwurf von Kult-Sportreporter Waldemar Hartmann aus einem Heissluftballon eröffnet wurde, zeigte sich mit aufregenden Torszenen sehr spannend. Die ehemaligen Fussballprofis kämpften auf beiden Seiten bis zum Schluss um den begehrten WM-Pokal. So siegte das Team der All-Stars mit Spielern wie Kempes, Zé Roberto, Dedê, Petrić, Kovac, Mendieta, Morientes, Cudicini, Sanz gegen das Team der Niederlande mit 4 zu 2 Toren. Torschützenkönig wurde dabei Cacau mit beachtlichen sieben Toren. Coach Wynton „Kiwi“ Rufer zeigt sich bei der Preisverleihung sichtlich stolz. Die Schneefussball-WM wurde live von Teleclub Zoom sowie Bluewin übertragen.

Auch der Promi-Match hatte es in sich
Neben den spannenden Länderspielen sorgte heute auch das Promispiel vor dem grossen Finalspiel für Unterhaltung. Das Promiteam um Pascal Jenny, Kurdirektor von Arosa, bestehend aus Grössen aus der Wirtschaft wie Thomas Meier, CEO Ricola, Urs Wietlisbach, Mitgründer der Partners Group, Gregor Greber, Mitgründer Veraison oder Stefan Scheiber, CEO von Bühler, unterlag dabei dem Team von Bänz Friedli mit 7 zu 3 Toren. Der Kulturschaffende Bänz Friedli hatte ein starkes Team mit Profi-Fussball-Frauen wie Martina Moser und Seraina Friedli sowie Ex-Mister und Bio-Bauer Renzo Blumenthal auf dem Spielfeld.

Das 10-jährige Arosa IceSnowFootball Jubiläum
Die inoffizielle Schneefussball-Weltmeisterschaft hat sich in den vergangenen Jahren zu einem einzigartigen und traditionellen Event etabliert. Ziemlich verrückt und gewagt hat der Aroser Kurdirektor Pascal Jenny diesen einmaligen Anlass ins Leben gerufen und überzeugte den damaligen Sportdirektor des VfB Stuttgarts, Fredi Bobic, von seiner Idee. Ein Fussball-Turnier auf Schnee und Eis mit ehemaligen Nationalspielern. Das Arosa IceSnowFootball entwickelte sich zu einem alljährlichen Freundestreffen der Fussballer. Über die letzten 9 Jahre gaben unter anderem bereits Weltfussballer George Weah, Giovanni Elber, Carlos Valderama, Jean-Marie Pfaff, Salvatore Schillaci, Lothar Matthäus  und die holländischen Brüder Ronald und Frank de Boer der inoffiziellen Schneefussball-WM die Ehre. Auch Weltmeister wie Paulo Sergio und Christian Karembeu und Trainerlegenden Giovanni Trapattoni und Otto Rehhagel waren schon mit von der Partie. Die Spieler sprechen von einem Klassentreffen auf höchstem Niveau mit einem grossartigen Rahmenprogramm und jährlich neu dazustossenden Fussballkollegen. Für die Zuschauer bietet sich die Gelegenheit, die Fussballstars hautnah zu erleben und ein Autogramm zu ergattern. Ein Aroser Hotelier meinte dann zum Aroser Kurdirektor auch begeistert: «Ich gratuliere euch zur besten Marketingidee aller Zeiten».

Dank grosszügigen Partnern ist der einzigartige Fussballanlass erst möglich geworden. Das OK Arosa IceSnowFootball ist dankbar für den tollen Support des Hauptsponsors Champions Club, dem Co-Partner Calanda und den vielen weiteren Partnern und Supplier.

Die 11. Arosa Schneefussball-Weltmeisterschaft findet am Freitag 15. Januar 2021 statt.

 

Resultate des 10. Arosa IceSnowFootball

Vorrunde:

  • Schweiz vs. All-Stars                                       3:5
  • Deutschland vs. Niederlande                           1:4
  • All-Stars vs. Deutschland                                 6:4
  • Niederlande vs. Schweiz                                  1:1
  • Deutschland vs. Schweiz                                  8:5
  • Niederlande vs. All-Stars                                  3:4

 

Final:

  • All-Stars vs. Niederlande                                  4:2

Rangliste:

  1. Rang All-Stars
  2. Rang Niederlande
  3. Rang Deutschland
  4. Rang Schweiz

Torschützenkönig: Cacau, 7 Tore

 

Mannschaften

All-Stars: Coach Wynton Rufer (NZL), Torhüter Carlo Cudicini (ITA), Mario Kempes (ARG), Zé Roberto (BRA), Dedê (BRA), Mladen Petrić (HRV), Nico Kovac (HRV), Robert Kovac (HRV), Gaizka Mendieta (ESP), Fernando Morientes (ESP), Fernando Sanz (ESP), Hans Sarpei (GHA), Benjamin Huggel (CH), Roberto Di Matteo (ITA), Gianfranco Zola (ITA)

Niederlande: Torhüter Sander Westerveld, Tim de Cler, Martijn Meerdink, Romano Denneboom, Michael Mols, Bennie Wijnstekers, Aron Winter, Theo Lucius, Olaf Lindenbergh, Martjin Reuser

Deutschland: Coach Otto Rehhagel, Torhüter Lutz Pfannenstiel, Spieler Marko Rehmer, David Odonkor, Cacau, Kevin Kuranyi, Fredi Bobic, Guido Buchwald, Mario Basler, Dariuz Wosz, Thomas Helmer 

Schweiz: Coach Andy Egli, Torhüter Fabrice Borer, Spieler Pascal Thüler, Marco Zwyssig, Thomas Bickel, Christophe Ohrel, Mauro Lustrinelli, Marc Hottiger, Philipp Degen, Stéphane Chapuisat, Milaim Rama, Mario Eggimann