26. November 2019

Ein Rückblick auf die Sommer- und Herbstsaison im Arosa Bärenland

Napa und Amelia spielen in der Aussenanlage | © Stiftung Arosa Bären / VIER PFOTEN

Mit dem letzten Novemberhoch-Wochenende schliesst das Arosa Bärenland seine erste komplette Sommer- und Herbstsaison ab. Über 58‘000 Besucher haben die drei Bären Napa, Amelia und Meimo während dieser Zeit besucht sowie den Gedanken des aktiven Tierschutzes miterlebt und mitgetragen. Seit der Eröffnung haben gar bereits über 94'000 Gäste bewusst und erwartungsfroh den Weg nach Arosa und zur Mittelstation der Weisshornbahn ins Bärenland gewählt. Bereits im ersten Sommer kann man festhalten, dass das Arosa Bärenland sehr gut in Arosa integriert ist. Fast der ganze Ort trägt das Bärenland mit und umgekehrt sorgt das Tourismus- und Tierschutzprojekt für einen grossen Mehrwert in Arosa. Für die Gemeinde ist der Wertschöpfungsfaktor immens. Die Tatsache, dass gemäss der umfassenden Umfrage rund 50% der Bärenland Gäste in Arosa übernachten und ebenfalls knapp 50% Neugäste in Arosa sind, macht das Projekt noch wertvoller. Arosa verzeichnet bereits im ersten Sommer eine zusätzliche Wertschöpfung von mindestens 5 Mio. Schweizer Franken.