54 Mittelbünden Panoramaweg (2 Etappen)

Diese Tour bietet einen interessanten Querschnitt von der Lenzerheide durch das Schanfigg nach Davos. Die erste Etappe steht im Zeichen der Geologie, die zweite lässt einem auf Walserspuren wandeln. Und mittendrin lockt der Tourismusort Arosa.

Entdecken Sie unsere 5 Highlights auf dem Mittelbünden Panoramaweg:

  • Das Arosa Bärenland ist ein Erlebnis für Gross und Klein. Beim Besuch auf der Bärenplattform erfahren Sie neben der Geschichte seiner Vergangenheit auch viele weitere spannende Bärenfacts.
  • Das Parpaner Rothorn. Vielfalt, die den Atem raubt: Vom Gipfel des Parpaner Rothorns aus lassen sich 1000 Gipfel entdecken. 
  • Die Schatzalp mit atemberaubender Aussicht auf die Davoser Alpenkulisse. 
  • Tritt - Treppe im Fels. Zwischen dem Walserdorf Medergen und der Latschüelfurgga ragt eine schroffe Felswand hoch. Wie eine Schlange bahnt sich eine rote, spektakuläre Holztreppe ihren Weg durch den Felsen.
  • Das Walserdorf Medergen. Rund um Medergen bei Arosa liessen die Walser, wie sie genannt wurden, im Sommer ihre Tiere auf den Weiden und errichteten eine bis heute bestens erhaltene Ansammlung von Alp- und Wohngebäuden.

 Startort dieser zweitägigen Wanderung ist die Lenzerheide mit dem funkelnden Heidsee und den satt-grünen Alpwiesen. Im Zentrum der Tour steht Arosa – diese aus einer Walsersiedlung hervorgegangene Tourismusdestination am Ende eines Tales, das sich im Halbrund hinauswindet bis nach Chur. Interessant ist es, Arosa von oben, vom Parpaner Rothorn her zu entdecken. Eine eigentliche Mondlandschaft ist es, die man im Abstieg durchstreift. Oben dominiert das Rostrot eisenhaltiger Felsen (Arosa kennt sogar eine Geschichte des Erzabbaus), unten dann vermischt sich – spätestens beim Älplisee – kalkgrau mit mattengrün.

Ganz anders der Charakter der zweiten Etappe: Ursprünglich erhaltene Walser Alpen sind umgeben von Weiden, die im Frühsommer bei jedem Sonnenstrahl alpenrosenrot aufleuchten. Nach der Alp Medergen und vor der Schlüsselstelle der Tour – einer längeren Eisentreppe – fällt der Blick hinunter ins Sapün, jener Verbindung zwischen dem Schanfigg und Davos, die nicht nur für den Handel mit Vieh und allerhand Gütern, sondern auch für den freien Personenverkehr zwischen den zwei Talschaften von grosser Bedeutung war.

Jetzt Mittelbünden Panoramaweg online buchen