Ortsmuseum / Galerie "Sala Parpan"

Ortsmuseum

Kontakt

Ortsmuseum Obervaz
Voa da Solis 2
7082 Vaz/Obervaz
Tel. +41 81 385 21 59

Leben und Werken in alten Zeiten: Ganze historische Werkstätten sind im Ortsmuseum eingerichtet: eine Schmiede, eine Wagnerei, auch die alte Mühle aus Zorten ist im Pfrundstall wiederaufgebaut. Sie funktioniert heute noch. Von fast vergessenen Handwerk erzählen die Moserglocken, Werkzeuge des Schuhmachers, des Körbers und des Tretschenmachers. Arbeitsplätze aus alten Zeiten lassen erahnen, wie hart unsere Vorfahren auf Feld und Acker, in Fluss und Wald ihr Brot verdienen mussten. Eine vollständig eingerichtete Maiensässküche und die Webstube wecken Erinnerungen.

Kunst in der Sala Parpan: Lichtdurchflutet präsentiert sich die Sala Parpan zwischen Hospiz und Stall. In der Galerie werden Skulpturen des Bildhauers Ferdinand Parpan, dessen Vorfahren aus Obervaz/Lain nach Italien und später nach Frankreich ausgewandert sind ausgestellt. Der Künstler, der zeitlebens in Paris arbeitete, hat seiner „alten Heimat“ über 100 Werke geschenkt: Musiker, Akte, Tierplastiken, sakrale Werke wie auch Zeichnungen. Regelmässig werden die Werke in Dialog gesetzt, mit zeitgenössischen Kulturschaffen aus der Region.

Die Dauerausstellung «Die Freiherren von Vaz - das Dynastengeschlecht Rätiens im Mittelalter» gibt Einblick in die Lebensgewohnheiten früherer Generationen. Die Freiherren von Vaz waren im ausgehenden 13. und beginnenden 14. Jahrhundert das mächtigste Adelsgeschlecht im diesseitigen Oberrätien, also im heutigen Graubünden