16. August 2019

Eine Weltcup Cross Country Strecke für alle

Es ist eine Strecke, die Geschichte geschrieben hat: die Weltcup Cross Country Strecke in Lenzerheide. Ab sofort kann sie nicht mehr nur von Profis, sondern von Jedermann befahren werden. Die Strecke bleibt permanent geöffnet und wird nicht wie in den Vorjahren zurückgebaut. 

Rund 500 Kilometer ausgeschilderte Bike Touren zählt die Bike Region Lenzerheide, zu der nun noch ein paar weitere Kilometer hinzukommen – und was für welche! Es handelt sich exakt um jene Strecke, die vom 9. bis 11. August 2019 während des UCI Mountain Bike World Cups von den weltbesten Mountainbikerinnen und Mountainbikern befahren wurde. Es ist jene Cross Country Strecke, auf der bereits literweise Schweiss und Tränen vergossen wurden und auf der Nino Schurter im letzten Jahr bei den UCI Mountain Bike World Championships sein bisheriges Karriere Highlight feierte.

242 Höhenmeter und 4.1 Kilometer gilt es zu bezwingen. Die knackigen Anstiege lassen den Puls nach oben schnellen, die technischen Abfahrten lassen kaum zur Ruhe kommen. Die mehrheitlich natürliche Strecke mit den typischen Weltcup Highlights wie dem Lenzerheide Cliff oder dem Dual Slalom sind nach wie vor Bestandteil der Strecke. Die Rennstrecke ist jedoch auch für Kinder gut befahrbar. Die Südschlaufe im Wald kreuzt immer wieder die Hauptverbindung zwischen Lenzerheide und den Bergbahnen. Somit können einzelne Abschnitte befahren werden, ohne direkt den gesamten Loop in Angriff nehmen zu müssen.

Getestet vom Scott Sram MTB Racing Team
Die beiden amtierenden Cross Country Weltmeister Nino Schurter und Kate Courtney sowie auch die restlichen Teammitglieder Lars Forster und Andri Frischknecht schwärmen von der Rennstrecke in Lenzerheide. Dank der gelebten Partnerschaft zwischen Lenzerheide und dem Scott Sram MTB Racing Team haben die Teammitglieder zum Videoshoot spontan zugesagt. Das Video wurde während der Eventwoche gedreht, in der Nino Schurter ein paar Tage später einen grandiosen zweiten Platz beim Cross Country Weltcuprennen einfahren konnte.