24. Juni 2019

Neuer Bike Event in Lenzerheide feiert Erfolg

Dirt Royale 2019 | © Silvan Poltera
Dirt Royale 2019 | © Silvan Poltera
Dirt Royale 2019 | © Silvan Poltera
Dirt Royale 2019 | © Silvan Poltera
Dirt Royale 2019 | © Silvan Poltera
Dirt Royale 2019 | © Silvan Poltera

Das vergangene Wochenende stand ganz im Zeichen eines neuen Bike Events in Lenzerheide. Das «Dirt Royale» feierte eine erfolgreiche Premiere mit 60 Teilnehmenden und rund 200 Zuschauerinnen und Zuschauern.
Während zwei Tagen wurden unterschiedliche Wettkampfdisziplinen ausgetragen, bei denen der Spass im Vordergrund stand. Die Veranstalter ziehen ein äusserst positives Fazit und freuen sich auf eine erneute Austragung im nächsten Jahr.

Los ging es am Freitagabend mit einem «Dual Slalom». Beim klassischen «Eins gegen Eins» Format wurde gegen einen direkten Kontrahenten gefahren. Das eigentliche Highlight fand allerdings erst im Anschluss an das Rennen statt, nämlich die exklusive Schweizer Premiere des Bike Films «Return to Earth». Im voll besetzten Zelt beobachteten die Zuschauerinnen und Zuschauer gespannt, wie die besten Mountainbiker unserer Zeit spektakuläre Trails fahren – unter anderem auch in der Region Lenzerheide, welche als einer der weltweiten Filmdrehorte ausgesucht wurde. Bei «Return to Earth» handelt es sich bereits um den neunten Film der Crew von Anthill Films, einem renomierten Namen in der Bike Szene.

Am Samstag ging es dann so richtig los. Beim «OL & Trophy Race» ging es darum, innerhalb von drei Stunden möglichst viele Posten zu finden und doch noch zu einer möglichst guten Zeit im Ziel anzukommen. Am Nachmittag begeisterten die «Dirt Royale Games» die Teilnehmenden, bei denen ganz unterschiedliche Aufgaben zu meistern waren. Beim «Abstigerlis» am Samstagabend kämpften die Biker schliesslich in einer kleinen Manege direkt gegeneinander.

Über das gesamte Rennwochenende konnten die kompletteste Mountainbikerin und der kompletteste Mountainbiker gesucht und zur «Queen of Dirt Royale» respektive zum «King of Dirt Royale» gekrönt werden. Flurina Bieger und Sandro Schmid heissen die beiden Glücklichen, die ein Preisgeld von je 600 Franken einstecken durften. Zur kompletten Rangliste geht es hier.

«Wir sind wirklich sehr zufrieden mit der ersten Durchführung», sagt OK-Präsident Martin Osinga. Die verschiedenen Disziplinen seien gut angekommen ebenso wie das Rahmenprogramm mit Filmpremiere und Event Village. Das gute Wetter vom Sonntag spielte dem Event zudem in die Karten, welches auch Nicht-Biker animierte, das Gelände zu besuchen. Zudem gab es keine Unfälle oder ähnliche Zwischenfälle. Auch im nächsten Jahr wird es wieder ein «Dirt Royale» geben, wobei das Datum noch nicht festgesetzt ist. «Darauf freuen wir uns», so der OK-Präsident abschliessend.