Trainingsloipe Maran

Leicht coupierte und sonnige Loipe über den Golfplatz von Maran. Vom offenen, baumlosen Gelände aus geniesst man einen schönen Blick in die Aroser Bergwelt und ins Schanfigg.

Auf einem aussichtsreichen Hochplateau oberhalb des Obersees, eingebettet zwischen Weisshorn, Prätsch und Litzirüti, liegt die Alp Maran. Zentrum der Siedlung, die einst aus wenigen Einzelhöfen bestand, ist das Golfhotel mit seinem 18-Loch-Golfplatz. Dieser ist einer der höchstgelegenen Golfplätze Europas. Im Winter drehen hier die Langläufer ihre Runden.Über das offene, leicht coupierte Golfgelände gleitend, geniessen die Langläufer eine schöne Aussicht auf die Aroser Bergwelt und ins Tal Schanfigg mit seinen ursprünglichen Walserdörfern. Das Training auf Maran beginnt gleich mit zwei kurzen Abfahrten, bevor es dann moderat ansteigt und praktisch flach weitergeht. Im letzten Drittel passiert man den bekannten Alpengarten Maran, der nun unter einer Schneedecke liegt. Der Schaugarten der ETH Zürich mit über 100 seltenen Kartoffelsorten aus dem Fundus der Stiftung Pro Specie umfasst zudem Versuchsfelder für Futterbau sowie rund 500 Gefässpflanzen.Anschliessend gibt es Möglichkeit für einen Einkehrschwung – oder ein Sonnenbad. Die Trainingsloipe Maran liegt ab Januar und bis April nämlich vollständig in der Sonne.