5. Oktober 2020

IGSU Clean-Up-Days in Arosa Lenzerheide

IGSU Clean-Up-Days in Arosa Lenzerheide  | © IGSU

Wenn die Temperaturen sinken, nimmt in der Regel auch das Littering ab. Nicht so in den Bergregionen: Sie sind im Herbst bei Wanderern und Bikern besonders beliebt. Zigarettenstummel, Essens- und Getränkeverpackungen landen weiterhin auf Wegen, zwischen Felsen und unter Büschen. Deshalb ziehen die Botschafter-Teams der IG saubere Umwelt (IGSU) im Rahmen ihrer nationalen Sensibilisierungskampagne wieder durch das Bündnerland und motivieren Passantinnen und Passanten dazu, ihren Abfall korrekt zu entsorgen.

In den Bergen ist Littering das ganze Jahr hindurch ein Thema. In der warmen Jahreszeit geniessen Wanderer und Biker die Bergluft und in der kalten Jahreszeit heissen wir Wintersportler willkommen. Dank der Umsetzung verschiedener Massnahmen sowie der Sensibilisierung der Berggäste konnten wir in den letzten Jahren einen leichten Rückgang des Litterings beobachten. Auch dank der regelmässigen Unterstützung der IGSU-Botschafter sind sich immer mehr Berggängerinnen und Berggänger bewusst, was weggeworfener Abfall in der Natur anrichten kann.

Um auf die Littering-Problematik aufmerksam zu machen, stehen die IGSU-Botschafter-Teams im Oktober 2020 wieder in Arosa Lenzerheide im Einsatz und sprechen hier mit Passantinnen und Passanten über Littering und Recycling. 

An folgenden Orten sind die IGSU-Botschafter anzutreffen:

  • 8. Oktober 2019: Arosa (Luftseilbahn Arosa-Weisshorn, Arosa Bärenland, Tschuggenhütte, Obersee, Post)
  • 10. Oktober 2019: Lenzerheide (Talstation Rothorn, Mittelstation Scharmoin, Uferbereiche Heidsee, Lenzerheide Dorf)

Über die IGSU
Die IGSU-Botschafter-Teams ziehen seit 2007 jedes Jahr durch über 50 Schweizer Städte und Gemeinden und sprechen mit Passantinnen und Passanten über Littering und Recycling. Mit Workshops und Pausenaktionen werden zudem Schülerinnen und Schüler für die Littering-Problematik sensibilisiert. Als Kompetenzzentrum gegen Littering beschränkt sich die IGSU nicht auf die Botschafter-Einsätze. Unterstützt vom Bundesamt für Umwelt BAFU, dem Schweizerischen Verband Kommunale Infrastruktur SVKI und der Stiftung Pusch organisiert die IGSU jeweils den nationalen Clean-Up-Day, der dieses Jahr am 11. und 12. September stattgefunden hat. Ausserdem vergibt die IGSU das No-Littering-Label an Städte, Gemeinden und Schulen, die sich gegen Littering engagieren, und unterstützt Institutionen bei der Umsetzung von Raumpatenschafts-Projekten.